KontaktSuche
 
 

29.10.19 15:04 Alter: 17 days

Rückblick und Ausblick zum Jubiläumsjahr

 

Zum Saisonabschluss hat der Klosterverein Ihlow e.V. bei einer Pressekonferenz am 25. Oktober 2019 einen Rück- und einen Ausblick auf seine Arbeit und das Geschehen an der Klosterstätte gegeben.


Dabei war die Jubiläumswoche mit verschiedenen Festveranstaltungen zum zehnjährigen Bestehen klar der Höhepunkt. Die Jubiläumswoche im Juli, zu der neben zahlreichen Vertretern aus Kirche, Gesellschaft und Politik  auch Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil erschien, war "ein voller Erfolg", so der Klostervereins-Vorsitzende Bernhard Buttjer. Dies beträfe sowohl die Auswahl der Veranstaltungen als auch die Berichterstattung in der Presse, fügte er hinzu. Sogar neun neue Mitglieder seien dem Klosterverein beigetreten, um sich ehrenamtlich zu engagieren.


Konzert und Festakt in der Jubiläumswoche

Erstmals gab es an der Klosterstätte ein Konzert mit der bekannten ostfriesischen Folk-Gruppe "LAWAY",  zu dem rund 300 Besucher kamen.  Auch der eigentliche Festakt am Freitag, dem 5. Juli, sei auf große Resonanz gestoßen, an dem ebenfalls ca. 300 Gäste teilnahmen. Dazu wurde eine DVD vom Medienzentrum des Landkreises Aurich erstellt.

Buttjer sprach in diesem Zusammenhang noch einmal einen Dank an alle Ehrenamtlichen vom Klosterverein aus, die während der Jubiläumswoche mitgewirkt hatten. Auch die Verwaltung der Gemeinde Ihlow, die ja Eigentümerin der Klosterstätte und der Imagination ist, half bei den Vorbereitungen und dem Aufbau für die Festveranstaltung mit.


Neue Toiletten und Zeltdach

Zudem wurden während der Pressekonferenz weitere Neuerungen an der Klosterstätte bekannt gegeben: Seit Mai gibt es drei weitere öffentliche Toiletten, neben denen im Klostercafé, darunter eine Behindertentoilette. Diese befinden sich bei dem Wirtschaftsgebäude, das zur Klosterstätte gehört. Geöffnet sind diese täglich von 10 bis 17 Uhr, außer am Ruhetag Montag. Das Angebot werde gut angenommen, sagte Irmgard Reuter vom Klostercafé. Gerade bei Großveranstaltungen und für größere Besuchergruppen seien zusätzliche Toiletten hilfreich.

Bewährt haben sich schon seit Jahren die Führungen an der Klosterstätte. Sie werden mit großem Interesse angenommen. Zudem kämen im Sommer verstärkt Einzeltouristen und Familien, so Buttjer. Dies zeige sich auch an der Anzahl der einzelnen Führungen. Bis September d.J. gab es bereits 96 Führungen über das Klostergelände - zwölf mehr als im selben Zeitraum im Vorjahr.

Für die zahlreichen Besucher der Klosterstätte und natürlich für die Veranstaltungen während der Jubiläumswoche wurden zwei Zeltdächer zum Schutz vor Sonne und Regen innerhalb der Imagination angebracht. Ab der Frühjahrssaison 2020 sollen diese wieder zum Einsatz kommen.


Vierter "Bufdi" an der Klosterstätte

Seit 1. Juni d. J.  unterstützt ein neuer Bundesfreiwilligendienstler  (Bufdi) für ein Jahr die vielfältige Arbeit an der Klosterstätte. Klaus Albers (57 Jahre) ist bereits der vierte Bufdi für Kulturarbeit. Er ist täglich von 10 bis 17 Uhr an der Klosterstätte anzutreffen. Zu seinen Aufgaben gehören beispielsweise die Betreuung der Besucher und Fahrten mit dem Kloster-Mobil zwischen Parkplatz und Klosterstätte, Präsenz an Erlebnissonntagen, die Überwachung des Raumes der Stille, das Öffnen und Schließen der Räume und Toiletten und weitere, auch hausmeisterliche Tätigkeiten.


Labyrinth

Das bereits 2017 vom Klosterverein errichtete Labyrinth zwischen Backhaus und Klostergarten wurde in diesem Jahr mit Brechsand und anderen Steinen in ein dauerhaftes Kleinod verwandelt. Das aus sieben Umgängen bestehende Rasenlabyrinth klassischer Form wird von Groß und Klein gern genutzt und lädt den Besucher zum Nachdenken über den eigenen Lebensweg ein. Neben regelmäßig stattfindenden Führungen zum Labyrinth soll demnächst auch ein Flyer informieren und zum  Begehen anregen.


Neue Öffnungszeiten im Winter

Zudem gab der Klostervereins-Vorsitzende Buttjer die neuen Öffnungszeiten für die Wintersaison bekannt. Da im Winter erfahrungsgemäß weniger Besucher zur Klosterstätte kommen, gelten folgende Öffnungszeiten: Ab 5. November  2019 bis zum 22. März nächsten Jahres sind Klostercafé und Klosterladen nur sonntags von 11 bis 17 Uhr geöffnet. In der Saison 2020 sollen dann wieder die normalen Öffnungszeiten greifen.


Ausblick: Jagdschloss der Cirksena soll wieder entstehen

Buttjer gab noch einen Ausblick auf ein anstehendes größeres Projekt - das Jagdschloss der Cirksena  soll wieder entstehen. Bei der Ratssitzung der Gemeinde Ihlow am 19. September wurde vom Rat der Gemeinde Ihlow beschlossen, das Projekt zur weiteren Beratung und Durchführung an den Bauausschuss zu verweisen. Die Gemeinde Ihlow und der Klosterverein können nun die Planung fortsetzen. "Wir arbeiten an weiteren Ideen, zum Beispiel Ausstellungen", so Buttjer gegenüber der Presse. Nun soll eine Machbarkeitsstudie bzw. ein Entwicklungskonzept erstellt werden, das die Gemeinde Ihlow betreut. Das Jagdschloss soll möglichst am Originalplatz wieder errichtet werden. Dieser Bereich sei bereits eingegrenzt. Dort ist auch eine Infotafel vorgesehen.

Christiane Schilling-Leuckhardt