KontaktSuche
 
 

29.05.20 09:46 Alter: 44 days

Sagenhaftes Ihlow III

 

Die Ihlower Sagen regten auch in unserer Zeit zum Dichten an:

So nahm sich in der zweiten Hälfte des letzten Jahrhunderts der Heimatdichter Jann-Dieken Frieling aus Hüllenerfehn (Gemeinde Ihlow) die Geschichte vom jungen Mönch und der Grafentochter vor, um sie in Reime zu fassen:

Das Drama von Ihlow

Inmitten von Ostfrieslands Auen,
stand einst ein Kloster, groß und schön.
Zisterzienser tatens bauen.
Gar herrlich war es anzusehn.

Er drückte sie in seelger Wonne,
voll Lust an seine Liebesbrust.
Ihm war, als strahlt' im eine Sonne,
von der er vorher nichts gewußt.

Von Deutschlands Strom, vom deutschen Rhein,
zogen sie hin gen Norden.
Ostfriesland sollt' die Heimat sein.
Ihlow ist's dort geworden.

Doch plötzlich trat aus dunkler Nacht,
der Abt vor ihren Füßen,
und schrie zum Mönch mit aller Macht:
"Franziskus du ?" Das sollst du büßen !!

Herrliche  Eichen rauschten dort;
- Ein Wald von Kraft und Stärke -
Vier Linden säuseln heut' noch fort,
dass man den Platz sich merke.

Hinab! Versinke in den Fluten !
Du kommst nicht mehr von diesem Ort!
Gehörst nicht mehr zu uns, den Guten,
weil du nicht standst zu deinem Wort!!"

Und an dem Teich, der heut' noch spiegelt,
dort, unter jenem Weidenbaum,
ein Schicksal wurde dort besiegelt,
gar traurig, und zu glauben kaum.

Den Dolch stach er ihm in die Brust,
stieß ihn dann in die Fluten.
Für ihn war es die reinste Lust ?
Ein andres Herz tat bluten.

Die Schönste aus der Nachbarschaft,
kam her zur mitternächt'gen Stunde.
Zu ihr zog es den Mönch mit Macht,
sobald er von ihr Kunde.

Und jede Nacht kam sie zurück.
Sie konnt' es nicht verwinden,
daß man ihr nahm das süße Glück.
Nie konnte sie's mehr finden.

Er küßte sie  in heißer Liebe.
Umschlungen hielt er sie im Arm.
Ach, wenn das Glück doch allzeit bliebe,
so rein, so edel und so warm.

Im Waldesrauschen klingt ihr Weinen.
In jedem Baum sieht man sie stehn.
Wer's hört und sieht, der mag wohl meinen:
Sie glaubt noch an ein Wiedersehn.

 

 

 

Allen Freundinnen und Freunden der Klosterstätte

Frohe Pfingsttage - bis zum nächsten sagenhaften Wochenende!