KontaktSuche
 
 

04.09.16 09:16 Alter: 4 yrs

Erlebnissonntag mit Konzert von "Ludimus Domino"

 

Im Rahmen des Erlebnissonntages am 4. September 2016 gibt das Blechbläserensemble "Ludimus Domino" um 14.30 Uhr ein Konzert auf der Klosterstätte "Stille Räume Ihlow".

An diesem Tag gibt es an der Klosterstätte viel zu entdecken. Die Sonnenterrasse am historischen Forsthaus lädt zu einer ausgiebigen Pause mit einem Stück der über die Grenzen Ostfrieslands hinaus beliebten Torten und selbstgebackenen Kuchen ein. Während sich die Eltern und Großeltern bei einer Tasse Tee oder Kaffee entspannen, können sich die kleinen Besucher in Sichtweite auf dem neuen Spielgerüst austoben. Das Klostercafé kann von 11 bis 18 Uhr besucht werden.  

Wem der Sinn nach frischem Backwerk steht, sollte sich gegen 12.30 Uhr am Backhaus einfinden, denn dann heißt es: "Das Klosterbrot ist fertig". Erfahrungsgemäß finden die frischen Brote vom Klosterbäcker innerhalb kürzester Zeit reißenden Absatz.
Im Skriptorium auf der Galerie im Klostercafé können Besucher von 14 bis 17 Uhr wieder das "Schreiben wie die Mönche" ausprobieren.
Um 15.30 Uhr beginnt außerdem eine kostenlose Schnupperführung über das Gelände der Klosterstätte. Wem die Führung gefallen hat, kann im Anschluss gerne etwas spenden.
Auch der Klosterladen mit seinen kunsthandwerklichen Kostbarkeiten aus Papier, Holz, Metall, Textil und Porzellan ist am Erlebnissonntag von 11 bis 18 Uhr geöffnet.
Das gesamte Gelände ist für Besucher frei zugänglich. Ein Eintrittsgeld wird an der Klosterstätte "Stille Räume Ihlow" nicht erhoben.

 

Zum Ensemble:

"Ludimus Domino" heißt übersetzt "Wir spielen dem Herrn". Der Name spiegelt sich im Programm des Ensembles, bestehend aus vier Trompeten und vier Posaunen, wieder.
Seit der Premiere des Programms an Ostern 2016 konnte die Gruppe bereits über 1.000 Konzertbesucher begeistern. Zum Auftakt beginnen die Musiker mit dem Programmblock "Schallende Trompeten". Unter dieser Überschrift verbergen sich "Festive Trumpet Tune", die "Trumpet Voluntary" von William Boyce und von Georg Philipp Telemann das "Air de Trompette". Im Anschluss folgen Werke aus Skandinavien. Kompositionen von Jean Sibelius und Edward Grieg wie die "Morgenstimmung" und "Solveigs Lied" erfreuen die Besucher. Den Abschluss bildet die "Alte Musik aus Deutschland": das Andante aus der Violinsonate von Johann Sebastian Bach und das Concerto grosso von Georg Friedrich Händel.

Mit dem Block "Poppiges" geht es weiter im Programm. Moderne Stücke wie "YMCA", "Hey jude" und "Tears in heaven" sorgen für Abwechslung. Danach folgen zeitgenössische Werke von Michael Schütz im Block "Schütz-enfest".

Mit "Abends, wenn ich schlafen geh" aus der Oper "Hänsel und Gretel" von Engelbert Humperdinck beschließen die Musiker das Konzert.


Das Konzert in der Klosterstätte Ihlow am Sonntag, 4. September 2016 beginnt um 14.30 Uhr.
Der Eintritt ist wie bei allen Konzerten auf der Klosterstätte frei.